Modellprogramm „Aktive generationenfreundliche Gemeinde“ in Weiherhammer

ALIA – Agil leben im Alter

Innovation und Verantwortung sind die prägenden Begriffe, die ein in Weiherhammer neuartiges Vorhaben auszeichnen: Gemeinde und LUCE-Stiftung wollen gemeinsam das Leuchtturmprojekt „Agil leben im Alter“ (ALIA) mit einem Seniorenpark verwirklichen. Von grundlegender Bedeutung ist, dass die Bevölkerung in die gesamte Planungsphase eingebunden wird. Die Möglichkeiten der Digitalisierung werden genutzt. Als Kooperationspartner sind der Verein für seelische Gesundheit im Alter e. V. (SEGA e. V.) und Experten aus der Wissenschaft eingebunden.

Leuchtturmprojekt ALIA

Oft ist das Leben alternder Menschen geprägt von zunehmender Hilfebedürftigkeit und späterer Pflegebedürftigkeit. Sie sind auf die Versorgung durch Angehörige angewiesen. Oft bleibt keine andere Möglichkeit als der Umzug in eine Pflegeeinrichtung. Deutlich wird, was viele Menschen bVision und Idee von AliAereits erleben: Es sind hierfür neue Ansätze der Beratung, Unterstützung, Betreuung und Pflege erforderlich, um die Lebensqualität älter werdender Menschen und auch pflegender Angehöriger sicherzustellen.

Positives Bild vom Alter

Das Altern heute ist bunt: Daher benötigen wir ebenso viele Angebote wie Lebensentwürfe. Ziel ist, dass das Leben älterer Menschen lebenswert bleibt. Gelingen kann dies durch das Zusammenwirken von Ärzten, Pflegediensten, Nachbarn, Freunde, Familie und pflegende Angehörige. Dazu braucht es die Unterstützung durch Politik und Verwaltung sowie die Sicherung der Finanzierbarkeit.

Innovations- und Verantwortungspartnerschaft

Die Lars und Christian Engel (LUCE) Stiftung will deshalb mit ALIA die Bürger aller Generationen, die Engagierten und die Verantwortlichen in der Gemeinde hierfür sensibilisieren und unterstützen (Dorf 2.0). Ziel ist es, ein eigenes Zukunftsbild für eine generationenfreundliche Gemeinde zu erarbeiten. Damit werden auch die Empfehlungen aus dem Seniorenpolitischen Gesamtkonzept (SPGK) für den Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab in den kommenden Jahren umgesetzt. Dazu sollen geeignete Bildungsangebote für Bürger, Hilfebedürftige, Engagierte, pflegende Angehörige, Gesundheitsdienstleister entwickelt werden. Was hat all dies mit Digitalisierung zu tun? Diese bietet moderne Möglichkeiten für alle Vorhaben, die ALIA umsetzen will. Beispiele sind die Architekturplanung oder die Gesundheitsversorgung.

ALIA – Auf anderem Wege (lat.)

Wir wollen, dass Beratung, Versorgung und Pflege gesichert sind. Egal, ob zu Hause oder im künftigen Seniorenpark. Dies wollen wir durch neue Arbeits-, Organisations- und Kooperationsformen mit unterschiedlichen Trägern von Pflegeeinrichtungen und weiteren Akteuren erreichen. Auch durch diesen Ansatz sollen sich insbesondere Pflegepersonen und junge Menschen auf ALIA einlassen (Pflege 4.0).